Versand neuer Grundsteuerbescheide – Hebesatz erhöht sich leicht

Parallel zur Beratung über
den Gemeindehaushalt 2017 hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 24.01.2017 mehrheitlich
entschieden, den örtlichen Hebesatz für die Grundsteuer A (land- und
forstwirtschaftliche Betriebe) und B (übrige Grundstücke) ab 01.01.2017 um 15%-Punkte
auf 390% heraufzusetzen.

Diese weitere Erhöhung nach der letztmaligen Anhebung im Jahr 2015 bedeutet eine Steuererhöhung von 4%. Mit den beiden Erhöhungsschritten 2015 und 2017 wird bei unveränderter Bemessungsgrundlage des einzelnen Steuerpflichtigen durch konstante Grundsteuermessbeträge die Preissteigerung seit 2011 nachvollzogen. Die Anpassung der Hebesätze trägt somit zu einer gesunden Finanzierung des Gemeindehaushalts auch in Zukunft bei. In den nächsten Tagen erhalten alle Steuerpflichtigen einen neuen Grundsteuerbescheid, mit dem die Erhöhung festgesetzt wird. Bitte bewahren Sie diesen Steuerbescheid gut auf; er gilt auch für die kommenden Jahre weiter, sofern keine Änderung bei Bemessungsgrundlagen oder Hebesätzen erfolgt.