Kreisputzete 2017 – "Aktiv für unsere Umwelt"

"Aktiv für unsere Umwelt" haben fast 17.500 kleine und große Freiwillige am 1. April an der 15. Kreisputzete im Ostalbkreis teilgenommen.Kindergärten, Schulklassen, Vereine und auch eine Vielzahl von Privatpersonen waren in den Städten und Gemeinden bei der 15. Kreisputzete unterwegs, um an dem großen Reinemachen im Ostalbkreis zu helfen.

Mit Handschuhen und Müllsäcken bewaffnet sammelten die Helfer und Helferinnen Unrat von rund 70 Tonnen entlang von Straßen und Böschungen, Spielplätzen, Schulhöfen und in der freien Landschaft ein. Offenbar wurden bei den vorherigen Kreisputzeten bereits etliche "Altlasten" beseitigt, da die Sammelmenge diesmal geringer als in den Vorjahren ausgefallen ist. Aber trotzdem: Müllbeutel, Flaschen, alte Sofas oder Kühlschränke verschandeln die Landschaft und haben dort nichts zu suchen.Der containerweise gesammelte Abfall wurde von der GOA abtransportiert und der ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt. Einige Gemeinden haben die in ihrem Gebiet eingesammelten Abfälle auch selbst auf die Umschlagplätze der Entsorgungszentren Ellert und Reutehau angeliefert. Ein ganz herzliches Dankeschön gilt all den freiwilligen Helfern. "Die Teilnehmer an der Kreisputzete haben mit ihrer tollen Arbeit dazu beigetragen, dass unser schöner Ostalbkreis wieder sauberer geworden ist", freut sich Schirmherr Landrat Klaus Pavel.  Wie in den letzten Jahren zahlte die GOA einen Zuschuss an die Vereins- oder Gruppenkassen für das obligatorische Helfervesper nach der Kreisputzete.