Zahlen Daten Fakten

Bundesland:
Baden-Württemberg
Landkreis:
Ostalbkreis
Regierungsbezirk:
Stuttgart
Status:
seit 1973 gehört der Teilort Pfersbach zu Mutlangen

Einwohnerzahl:
6654 (Stand 31.03.2014)
davon Mutlangen:
6403
davon Pfersbach:
251
davon Frauen:
3403
davon Männer:
3251
davon Ausländer:
540

Gemarkungsfläche:
878 ha
Höhenlage:
zwischen 418 m über N.N. (Einmündung Gmünder Straße in B 298) und 482 m über N.N. (Wasserhochbehälter Lohwasen)
Jahresdurchschnitts-temperatur:
7,3 °C
Jahresniederschlag:
900 bis 950 mm

Boden:
Sandiger Lehm
Geologischer Untergrund:
Keuper und Lias
Wasserbeschaffenheit:
Härtegrad 13 Grad dH, dies entspricht Härtebereich 2

Geographische Lage:
Nördlich der Stadt Schwäbisch Gmünd auf einem Höhenrücken am Rande des Schwäbischen Waldes gelegen

Markantes Wahrzeichen:
Die Mitte des 19. Jahrhunderts erstellte katholische Pfarrkirche St. Georg, welche ihren Platz auch im Gemeindewappen gefunden hat.

Verkehrslage:
Am Knotenpunkt von drei überörtlichen Straßen, nämlich der Bundesstraße B298 aus Richtung Schwäbisch Hall, sowie der Landesstraßen L 1156 aus Richtung Ruppertshofen-Lindach bzw. L 1155 aus Richtung Welzheim-Alfdorf.

Gemeindewappen:
Das Wappen der Gemeinde Mutlangen wurde durch die Landesregierung Baden-Württemberg verliehen am 1. Februar 1954. Im roten Feld liegt ein silbernes, gleicharmiges, breites Kreuz, belegt mit der roten Silhouette der Schmalseite der St.-Georgs-Kirche. Das Straßenkreuz mit der Kirche gilt als Symbol der Gemeinde und verweist auf ihre verkehrsgünstige Lage. Die Farben Rot-Weiß (Silber) erinnern an die einstige Zugehörigkeit des Dorfes zum Gebiet der ehemaligen Reichsstadt Schwäbisch Gmünd.

Postleitzahl:
73557
Telefonvorwahl :
07171